Kunstpreis-Jury nominiert 58 Werke

Die künstlerische Jury zum 7. Eb-Dietzsch-Kunstpreis für Malerei stand heute vor der schwierigen Aufgabe aus den 126 digitalen Einsendungen 58 Werke für Katalog und Ausstellung zu nominieren. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gera-Greiz, Dr. Hendrik Ziegenbein, Franziska Junge (Leipzig), Dr. Claudia Tittel (Gera), Verleger Erhard Lemm sowie Prof. Thomas Matthaeus Müller und Tino Geiss, beide ebenfalls aus Leipzig (v.l., Foto Uwe Müller) bewerteten fachkundig die Arbeiten. Die Ehefrau von Eberhard Dietzsch, Heike Dietzsch und der Vereinsvorsitzende der Eb-Dietzsch-Kunstfreunde e,V, Dr. Matthias Hager hatten bereits im Vorfeld ihre Favoriten der Jury bekannt gegeben.

Die nominierten Künstlerinnen und Künstler sind jetzt angehalten die Originalwerke zeitnah einzusenden. Anfang März wird die Jury in einer zweiten Sitzung über die Kunstpreisträger 2022 befinden.

In der Galerie gibt es schon einen Vorgeschmack über die Vielfalt, die Kreativität und die Qualität der Kunstwerke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Die Inhalte sind geschützt!
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner